teilHeaderGrafik
zufallHeaderGrafik

Archiv

Gemeinsame Ausbildung Innenangriff

09. März 2014

Gemeinsame Ausbildung Innenangriff mit der Freiwilligen Feuerwehr Budenheim

Am 07. und 08. März wurde erstmals gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Budenheim eine Ausbildung zum Thema Innenangriff durchgeführt. Insgesamt 25 Teilnehmer der Freiwilligen Feuerwehren Budenheim, Heidesheim und Wackernheim haben an der in Theorie und Praxis aufgeteilten Ausbildung teilgenommen. Immer häufiger werden Einsätze gemeinsam durchgeführt und somit auch Personal untereinander gemischt und ergänzt. Gerade beim Vorgehen ins Gebäude, zur Menschenrettung sowie Brandbekämpfung, müssen sich hier die Angrifftrupps "blind" aufeinander verlassen können. Aber nicht nur in dieser Hinsicht, auch im Sinne einer ortsübergreifenden "Team orientierten" Zusammenarbeit, wurde mir dieser Maßnahme ein zeitgemäßer und zukunftsweisender Ausbildungsbaustein ergänzt. Als gemeinsamen Ausbildungsabschluss werden die Wehren Anfang Juli eine sogenannte Heißausbildung bei der Feuerwehr Worms absolvieren. Hier werden Brandsituationen realitätsnah in einem feststoffbefeuerten Brandcontainer durchgeführt.

Weitere Bilder gibt es in der Galerie: Gemeinsame Ausbildung Innenangriff mit der FF Budenheim

FFH-FFB

Jahresdienstbesprechung für das Jahr 2013

01. Februar 2014

57 Einsätze 2013 – Führungswechsel bei der Freiwilligen Feuerwehr Heidesheim

Am Freitag, den 24.01.2014 fand die Jahresdienstbesprechung der Freiwilligen Feuerwehr Heidesheim im Schulungsraum des Feuerwehrgerätehauses statt. Dabei wurde nicht nur das vergangene Jahr 2013 in Zahlen und Daten zusammengefasst, sondern auch wieder zahlreiche Beförderungen, aber auch einige Entpflichtungen durchgeführt.

Wehrleiter Andreas Klesius begrüßte die Feuerwehrkameradinnen und –kameraden, Bürgermeister Borrmann, Ortsbürgermeister Hessel sowie zahlreiche Gäste des Verbandsgemeinderats.

Im Jahr 2013 mussten die Heidesheimer Feuerwehrleute insgesamt 57 Mal ausrücken. Darunter 22 kleine und mittlere Brände, sowie 35 Hilfeleistungseinsätze. Dabei waren die 47 Feuerwehrmänner und –frauen rund 84 Stunden im Einsatz. Zusätzlich absolvierten die engagierten Feuerwehrleute 95 weitere Termine (Schulungsabende, Geräteabende, Übungen, Ordnungsdienste).

Auch im vergangenen Jahr nahmen die Feuerwehrkameraden und –kameradinnen wieder an etlichen Aus- und Weiterbildungen teil. So wurden u. a. 42 Feuerwehrleute der VG für die Einführung des Digitalfunks in Rheinland-Pfalz geschult.

Zahlreiche Ernennungen und Beförderungen wurden durchgeführt. So wurde Matthias Baron zum Hauptfeuerwehrmann, Roman Baum und Thomas Gassner zum Löschmeister befördert. Steffen Clement und Martin Löhr wurden zu Gruppenführern ernannt.

Nach 41 Jahren aktiven Feuerwehrdienst wurden Robert Wicke und Rolf Heiser auf eigenen Wunsch aus dem aktiven Dienst entpflichtet. Beide haben die Freiwillige Feuerwehr Heidesheim mit Ihrem Wissen und unermüdlichem Engagement über vier Jahrzehnte geprägt. Für die geleistete ehrenamtliche Arbeit sprachen Ihnen Wehrleiter Andreas Klesius und Bürgermeister Joachim Borrmann Dank und Anerkennung aus.

Erfreulicherweise konnten Daniel Herzbach und Jens Klaus als neue Feuerwehrkameraden verpflichtet werden. Somit zählt die Wehr trotz Entpflichtungen weiterhin 47 aktive Mitglieder.

JDB2013
v. l. n. r. hintere Reihe: Thomas Helm, Michael Hammer, Joachim Borrmann, Andreas Klesius, Roman Baum, Martin Löhr, Jens-Lothar Hesel
v. l. n. r. vordere Reihe: Thomas Gassner, Matthias Baron, Robert Wicke, Steffen Clement, Daniel Herzbach, Jens Klaus

Bericht aus der Allgemeinen Zeitung Mainz: Wehr rückt zu 57 Einsätzen aus (Allgemeine Zeitung, 05.02.2014)
Die Artikelverlinkung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG.

Führungswechsel der Wehrführung

In seiner bisherigen Doppelfunktion als Wehrleiter und Wehrführer hat Andreas Klesius nach 5-jähriger Amtszeit sein Amt als Kommandant der Heidesheimer Wehr an Michael Hammer übergeben, der bereits im Dezember von den Kameradinnen und Kameraden einstimmig als Nachfolger gewählt wurde.

Damit wurde ein gewünschter, sowie sehr erfreulicher Schritt, die Wehr in eine generationsübergreifende Führungsstruktur zu bringen, vollzogen. Als stellvertretende Wehrführer wurden Thomas Helm und Andreas Klesius verpflichtet.

Bürgermeister Borrmann wünschte Michael Hammer und Thomas Helm viel Glück und weiterhin eine glückliche Hand bei Ihrer Amtsausübung. Besonders erfreut zeigte sich Borrmann, dass Andreas Klesius weiterhin als Wehrleiter der Verbandsgemeinde übergeordnet verantwortlich für beide Feuerwehren zur Verfügung steht und zusätzlich als stellvertretender Wehrführer die Heidesheimer Wehrführung ergänzt.

Andreas Klesius dankte dem Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Heidesheim, der u. a. durch seinen Arbeitseinsatz am Erntedankfest die Feuerwehr auch im vergangenen Jahr wieder finanziell unterstützen konnte. Bei einem kleinen Imbiss ließ man den Abend gemütlich ausklingen.

JDB2013
v. l. n. r.: Thomas Helm, Michael Hammer, Joachim Borrmann, Andreas Klesius, Jens-Lothar Hesel

Text: Michael Hammer

Bericht aus der Allgemeinen Zeitung Mainz: Hammer übernimmt Wehrführung (Allgemeine Zeitung, 07.02.2014)
Die Artikelverlinkung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG.

Jahresabschlussübung 2013

26. Oktober 2013

Die Abschlussübung der Frewilligen Feuerwehr Heidesheim fand dieses Jahr am Sandhof bei Sternekoch Dirk Maus statt. Angenommen wurde ein Brand mit starker Rauchentwicklung im Abstellschuppen mit 2 vermissten Personen. Um 15:30 wurde die Feuerwehr Heidesheim alarmiert und rückte mit ELW 1, TLF 16/25, DLK 18/12, LF 16/12 und RW1 zur Brandbekämpfung aus. Im Anschluss an die Übung lud Herr Maus zu einem gemeinsamen Umtrunk ein. An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal sehr herzlich für die Einladung und Bereitstellung des Übungsobjektes bedanken.

Zum offiziellen Teil fanden sich die aktiven Kameraden sowie zahlreiche inaktive Gäste im Gerätehaus Heidesheim ein. Nachdem Andreas Klesius die Übungskritik milde ausfallen lies, bedankte sich Bürgermeister Joachim Borrmann bei allen Kameradinnen und Kameraden für die geleistete Arbeit. Im Anschluss wurde Benedikt Ley zum aktiven Dienst verpflichtet. Des Weiteren wurde Dominik Schapfel zum Gerätewart ernannt. Leider wurde Björn Berkefeld bedingt durch einen Ortswechsel aus dem aktiven Dienst entpflichtet. Wir bedanken uns bei Björn für die gleistete Arbeit und wünschen ihm alles Gute.

Den Bericht von www.mainz112.de finden sie hier: www.Mainz112.de

Jahresabschlussübung 2013

Neue Feuerwehrkameraden

14. August 2013

Die Herren Thorsten Metzler und Matthias Baron wurden am 14. August 2013 per Handschlag zum ehrenamtlichen Feuerwehrdienst in der Verbandsgemeinde Heidesheim am Rhein verpflichtet. Die Erste Beigeordnete Carola Meertens beglückwünschte die zwei neuen Feuerwehrmänner und überreichte Ihnen die Verpflichtungsurkunden.

Unsere zwei neuen ehrenamtlichen Feuerwehrangehörigen haben bereits vor ihrem Dienstbeginn in Heidesheim mehrere Jahre bei anderen Feuerwehren Erfahrungen gesammelt. Ebenfalls gratulierte ihnen der Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr der Verbandsgemeinde, Herr Andreas Klesius und der stellvertretende Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Heidesheim, Herr Michael Hammer, und hießen die neuen Kameraden willkommen.

NeueKameraden2013
v.l. Michael Hammer, Thorsten Metzler, Matthias Baron, Andreas Klesius und Carola Meertens

Hochwasser Juni 2013

09. Juni 2013

Der Rhein erreichte Anfang Juni 2013 einen Pegelstand von 6.80 Meter was für die Feuerwehr Heidesheim mehrere Tage Dauereinsatz bedeutete. Zusammen mit der Feuerwehr aus Wackernheim und dem Bauhof der VG Heidesheim wurden Sandsäcke gefüllt, Absperrmaßnahmen getroffen sowie die Hochwasserentwicklung beobachtet. Einen kleinen Überblick finden Sie in der Bildergalerie.

Ein herzlichen Dank gilt allen Einsatzkräften sowie den verschiedenen Organisationen für die hervorragende Zusammenarbeit.

Hochwasser2013

Tag der Feuerwehr 2013

15. Mai 2013

Am Muttertags-Wochenende des 11. und 12. Mai 2013 feierte die Freiwillige Feuerwehr Heidesheim den traditionell alle zwei Jahre stattfindenden Tag der Feuerwehr.

Gestartet wurde am Samstagabend mit einem unterhaltsamen bayrischen Abend im Feuerwehr Gerätehaus. Neben dem bekannten vielfältigen Angebot aus Küche und Keller standen als Besonderheiten für diesen Abend Spanferkel und Weißwürste auf der Speisekarte. Die Lorcher Schlossbergmusikanten sorgten für die bayrische Musik und es wurde ausgelassen gefeiert. Ein durchweg gelungener Abend, der von vielen Helfern super organisiert wurde.

Am Sonntag präsentierte sich die Feuerwehr ab 11 Uhr den interessierten Bürgerinnen und Bürgern. Mit einer umfangreichen Fahrzeugausstellung, Feuerwehrlöschübungen für Jedermann und Schauübungen, der Jugendfeuerwehr sowie der aktiven Feuerwehrfrauen und –männern, wurde ein Umfangreiches Programm geboten. Zur Mittagszeit spielte die kath. Kirchenmusik ein Platzkonzert und am Nachmittag wurden für die kleine Gäste Rundfahrten im Feuerwehrauto angeboten. Ebenfalls an beiden Tagen gab es eine große Tombola wo es wie in den Jahren zuvor tolle Preise zu gewinnen gab. Ein herzliches Dankeschön an Kriemhild Frolob und ihr Team, die seit vielen Jahren die Tombola organisiert und auf diesem Weg einen großen Beitrag für die Feuerwehr leistet.

Neben den vielen Informationsmöglichkeiten am Tag der Feuerwehr wurden am Nachmittag von Landrat Klaus Schick und Bürgermeister Joachim Borrmann Ehrungen, Ver- und Entpflichtungen vorgenommen. Geehrt für 35 Jahre aktiven Feuerwehrdienst wurde Bernd Appel und Andreas Klesius. Entpflichtet wurde unser Kamerad Robert Clement, der über 25 Jahre aktiv für die Feuerwehr Heidesheim im Einsatz war. Lieber Robert vielen lieben Dank für dein jahrelanges Engagement. Des Weiteren wurden zwei junge Kameraden für die Feuerwehr Wackernheim für den aktiven Feuerwehrdienst verpflichtet. Thomas Helm wurde zum Oberbrandmeister befördert.

Aus Sicht der Feuerwehr ein gelungenes Wochenende mit vielen Informationsmöglichkeit und Unterhaltung für Bürgerinnen und Bürger aus Heidesheim und Umgebung. Ein herzliches Dankeschön allen beteiligten Helferinnen und Helfern. Wir freuen uns schon heute auf den nächsten Tag der Feuerwehr im Mai 2015.

TDF2013
KFI Bernhard Ketelae, Birgit Klesius, Landrat Claus Schick, Stv. WF Michael Hammer,Bürgermeister Joachim Borrmann, Stv. WF Thomas Helm, WL/WF Andreas Klesius, Bernd Appel

Jahreshauptübung 2013

14. April 2013

Am Samstag den 13. April 2013 wurde von der VG Feuerwehren aus Heidesheim und Wackernheim die alljährliche Jahreshauptübung durchgeführt. Diese Präsentation des Ausbildungsstandes ist wie in den Jahren zuvor Abschluss einer Übungsreihe, die in den vergangenen 5 Wochen durchgeführt wurde.

Als Übungsort diente in diesem Jahr das Areal der katholischen Kirche Heidesheim inklusive des angeschlossenen Pfarrheims. Angenommen wurde ein Brand, ausgebrochen in der Küche des Pfarrheims mit mehreren durch die Rauchentwicklung eingeschlossenen Personen. Eine klassische Übung mit Brandbekämpfung und Menschenrettung über tragbare Leitern sowie Hubrettungsfahrzeuge die man nicht oft genug im Feuerwehr Übungsalltag durchführen kann. Ein Dank geht auf diesem Weg an die Teilnehmer der Jugendfeuerwehr und sonstige Helfer, die sich als Statisten und Opfer zur Verfügung gestellt haben.

Zur Nachbesprechung im Feuerwehrgerätehaus Heidesheim begrüßte Wehrleiter Andreas Klesius Bürgermeister Joachim Borrmann sowie weitere Vertreterinnen und Vertreter der Ortspolitik und der Pfarrgemeinde. Ebenfalls begrüßt wurden die Vertreter der Wehren aus Budenheim, Finthen und Bremthal. Des Weiteren freuten wir uns über Besuch von der Polizei aus Ingelheim und der Autobahnpolizei aus Heidesheim. Vielen Dank für euren Besuch und die hervorragende Zusammenarbeit über die Ortsgrenzen hinaus.

Während der Nachbesprechung zeigte sich Wehrleiter Klesius zufrieden mit dem Übungsablauf auch wenn es an der einen oder anderen Stelle immer noch Verbesserungsmöglichkeiten gibt. Vor allem die dichte Bebauung sowie die Parksituation in Pfarrstraße bereitete Problemen während der Übung. Im Anschluss freute sich die Feuerwehr über die Verpflichtung des neuen Kameraden Marius Mallmann (FF Heidesheim) und Jonas Dornbusch (FF Wackernheim), welche von Bürgermeister Borrmann durchgeführt wurde. Bei einem kleinen Snack wurde anschließend der Nachmittag in geselliger Runde ausklingen lassen.

Jahresdienstbesprechung für das Jahr 2012

05. März 2013

Insgesamt 65-mal rückten die Heidesheimer Feuerwehrleute 2012 aus!

Am Freitag, den 22.02.2013 fand die traditionelle Jahresdienstbesprechung der Freiwilligen Feuerwehr Heidesheim im Schulungsraum des Feuerwehrgerätehauses statt. Dabei wurde nicht nur das vergangene Jahr 2012 in Zahlen und Daten zusammengefasst, sondern auch wieder zahlreiche Beförderungen, leider aber auch einige Entpflichtungen durchgeführt.

Wehrleiter Andreas Klesius begrüßte die Feuerwehrkameraden und –kameradinnen, sowie zahlreiche Gäste. Besonders begrüßte er den Chef der Feuerwehr, Bürgermeister Joachim Borrmann, sowie den Beigeordneten Dieter Berg.

Im Jahr 2012 mussten die Heidesheimer Feuerwehrleute zu insgesamt 65 Einsätzen ausrücken, die sich in 30 kleine und mittlere Brände, sowie 35 Hilfeleistungseinsätzen aufteilen. Dabei waren die 47 Feuerwehrmänner und –frauen rund 60 Stunden im Einsatz. Zusätzlich absolvierten die engagierten Feuerwehrleute 95 weitere Termine (Schulungsabende, Geräteabende, Übungen, Ordnungsdienste).

Damit sich die Heidesheimer Bürgerinnen und Bürger in Sicherheit wiegen können, nahmen die Feuerwehrkameraden und –kameradinnen auch im vergangenen Jahr wieder an zahlreichen Aus- und Weiterbildungen teil. Ein besonderes Ereignis stellte die Teilnahme am Rheinland-Pfalz-Tag dar, bei der die Feuerwehr Heidesheim die Kameradinnen und Kameraden der Nachbarwehr aus Ingelheim unterstützen konnten.

Anschließend folgten fünf Beförderungen: Zu Oberfeuerwehrmännern ernannt wurden Björn Berkefeld, Pascal Klesius, Sebastian Köhler, Moritz Mertens und Johannes Scholles. Herzlichen Glückwunsch!

Leider musste sich die Wehr gleich von 4 aktiven Kameraden verabschieden. Fabian Anspach, Bino Bastian, Dennis Nördershäuser und Thomas Weingärtner wurden an diesem Abend aus dem Feuerwehrdienst entpflichtet. An dieser Stelle ein großes Dankeschön für ihre geleistete Arbeit im aktiven Feuerwehrdienst.

Besonders zu erwähnen seien noch die Ehrungen für langjährigen aktiven Dienst in der Feuerwehr Heidesheim. Für 25 Jahre erhielt Robert Clement das silberne Ehrenzeichen. Rolf Heiser wurde für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst ausgezeichnet. Beide Kameraden dienen als Vorbild für die „jungen“ Kameradinnen und Kameraden. An dieser Stelle sei noch einmal ein herzliches Dankeschön für diese großartige Leistung gesagt.

Ein herzliches Dankeschön gilt auch wieder dem Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Heidesheim, der durch seinen Arbeitseinsatz z.B. am Erntedankfest der Feuerwehr eine große finanzielle Unterstützung zu Teil werden ließ. Zu erwähnen bleiben ferner noch zahlreiche Anschaffungen durch die Verbandsgemeinde, insbesondere die Drehleiter DLK 18/12, die im November in Dienst gestellt wurde, sowie Atemschutzgeräte, HUPF-Einsatzbekleidung und ein neues Hydraulikaggregat für hydraulische Rettungsgeräte zur patientenorientierten Rettung. Zum Abschluss lud Wehrleiter Andreas Klesius noch zu einem kleinen Imbiss ein, bei dem der Abend gemütlich ausklingen konnte.

Text: Michael Hammer

JDB2012
von links: André Geins, Stv. WF Thomas Helm, Robert Clement, Stv. WF Michael Hammer, Rolf Heiser, Bürgermeister Joachim Borrmann, Sebastian Köhler, Johannes Scholles, WL/WF Andreas Klesius, Pascal Klesius, Stv. WL Wolfgang Bittel

Übergabe DLK 18-12

10. November 2012

Bilder der AZ vom 14.11.12
Bild-Quelle ebenfalls: http://www.allgemeine-zeitung.de

Ein Artikel zur Übergabe der neuen DLK 18-12 folgt demnächst. Vorab können Sie den Bericht der Allgemeinen Zeitung unter folgendem Link lesen:

Das neue Goldstück im Fuhrpark (Allgemeine Zeitung, 14.11.2012)

Rauchmelder retten Leben

14. Juli 2012

piktogramm-rauchmelderrettenleben
Quelle: http://www.feuerwehrmagazin.de

Auszug aus der Landesbauordnung Rheinland-Pfalz (LBauO) vom 24. November 1998 Fundstelle: GVBl 1998, S. 365 – zuletzt geändert am 4.7.2007:

§ 44 Wohnungen:
(8) In Wohnungen müssen Schlafräume und Kinderzimmer sowie Flure, über die Rettungswege von Aufenthaltsräumen führen, jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder haben. Die Rauchwarnmelder müssen so eingebaut und betrieben werden, dass Brandrauch frühzeitig erkannt und gemeldet wird. Bestehende Wohnungen sind in einem Zeitraum von fünf Jahren nach Inkrafttreten dieses Gesetzes entsprechend auszustatten.

Weitere Informationen zur Rauchmelderpflicht finden Sie unter dem folgenden Link:
Rauchmelder retten Leben - Brandschutz und Brandprävention

Jahreshauptübung 2012

19. April 2012

Am Samstag den 14.04.2012 absolvierten die Feuerwehren der VG-Heidesheim die jährliche Hauptübung. Einen Bericht zur Übung finden Sie bei der Allgemeinen Zeitung Mainz unter dem folgenden Link:

Lagerhalle „in Flammen“: Großübung der Freiwilligen Feuerwehren der VG Heidesheim (Allgemeine Zeitung, 17.04.2012)

PlantsPlantsPlantsPlantsPlants
PlantsPlantsPlantsPlantsPlants
PlantsPlants

Jahresdienstbesprechung für das Jahr 2011

14. Februar 2012

56-mal rückten die Heidesheimer Feuerwehrleute 2011 aus!

Am Donnerstag, den 02.02.2012 fand die traditionelle Jahresdienstbesprechung der Freiwilligen Feuerwehr Heidesheim im Schulungsraum der Feuerwache statt. Dabei wurde nicht nur das vergangene Jahr 2011 in Zahlen und Daten zusammengefasst, sondern auch wieder zahlreiche Beförderungen durchgeführt.

Wehrleiter Andreas Klesius begrüßte die Feuerwehrkameraden und –kameradinnen, sowie zahlreiche Gäste. Besonders begrüßte er den Verbandsbürgermeister Joachim Borrmann (SPD), die 1. Beigeordnete der Verbandsgemeinde Frau Carola Meertens (CDU), die Beigeordneten Herrn Josef Diehl und Herrn Karl Koch, sowie Herrn Stoffel und Frau Heid von der Verbandsgemeinde.

Im Jahr 2011 mussten die Heidesheimer Feuerwehrleute zu insgesamt 56 Einsätzen ausrücken. Darunter waren 25 kleine und mittlere Brände, sowie 31 Einsätze mit Hilfeleistungen. Dabei waren die 47 Feuerwehrmänner und –frauen rund 100 Stunden im Einsatz. Zusätzlich absolvierten die engagierten Feuerwehrleute 90 weitere Termine (Schulungsabende, Geräteabende, Übungen, Ordnungsdienste).

Die Heidesheimer Feuerwehr nahm auch im vergangenen Jahr an zahlreichen Aus- und Weiterbildungen teil. Michael Hammer wurde zum Verbandsführer (LFKS) ausgebildet. Benni Scholz und Martin Löhr besuchten eine Arigon Weiterbildung. Karl Ludwig nahm an einer Türöffnungsweiterbildung teil. Leonard Glückert besuchte die Feuer- und Katastrophenschutzschule in Koblenz und wurde dort zum Atemschutzgerätewart ausgebildet. Dominik Schapfel und Thomas Weingärtner wurden auf Kreisebene zu Truppführern ausgebildet. Den Funklehrgang besuchten Moritz Mertens, Pascal Klesius, Sebastian Köhler und Johannes Scholles. Ebenfalls auf Kreisebene ausgebildet wurden Dominik Schapfel und Sebastian Köhler zum Maschinisten, sowie Sebastian Köhler zum Atemschutzgeräteträger. Des Weiteren fanden mehrere Drehleiterschulungen, ein FEZ - Seminar sowie Maschinisten-seminare statt. Den LKW Führerschein machten Steffen Clement, Philipp Klesius und Leonard Glückert. Die Heidesheimer Bürgerinnen und Bürger können sich also in Sicherheit wiegen, denn die Heidesheimer Feuerwehrkameraden und –kameradinnen sind immer auf dem neusten Ausbildungsstand und für den Ernstfall bestens vorbereitet.

Anschließend folgten gleich fünf Beförderungen: Zu Hauptfeuerwehrmännern ernannt wurden Roman Baum, Leonard Glückert, Dominik Schapfel und Philipp Klesius. Herzlichen Glückwunsch!

Leider musste sich die Freiwillige Feuerwehr Heidesheim von Uwe Sänger verabschieden, der an diesem Abend aus dem Feuerwehrdienst entpflichtet wurde. An dieser Stelle ein großes Dankeschön für seine geleistete Arbeit in 14 Jahren aktivem Feuerwehrdienst. Gleichzeitig kann sich die Heidesheimer Feuerwehr aber auch über einen neuen Kameraden freuen. Daniel Link wurde von Verbandsbürgermeister Joachim Borrmann zum Feuerwehrdienst verpflichtet.

Ein herzliches Dankeschön gilt auch wieder dem Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Heidesheim, der durch seinen Arbeitseinsatz z.B. am Erntedankfest der Feuerwehr den stolzen Betrag von 18.000 € zur Verfügung stellen konnte. Dies entlastet natürlich auch die Verbandsgemeinde, die für notwendige Ausrüstungsgegenstände (Atemschutzausrüstung 4. Teilbeschaffung mit Fahrzeugumbauten 15.000,- €, Rettungsschere und Spreizer 6.000,- €, Schleifkorbtrage und Rettungsbrett 1.000,- €, HUPF Schutzkleidung für die Einsatzkräfte 20.000,- €) rund 40.000 € aufbringen musste. Auch hierfür ein großer Dank!

Zum Abschluss lud Wehrleiter Andreas Klesius noch zu einem kleinen Imbiss ein, bei dem der Abend gemütlich ausklingen konnte.

Text: Natalie Clement

Tag der Feuerwehr 2011

18.05.2011

Alle zwei Jahre veranstaltet die Freiwillige Feuerwehr Heidesheim den "Tag der Feuerwehr" um sich den Bürgerinnen und Bürgern der Verbandsgemeinde Heidesheim zu präsentieren. Trotz teilweise bescheidenem Wetter wurde an zwei tollten Tagen gut gegessen und gefeiert.

Die folgenden Bilder zeige einige Impressionen vom Festwochenende:

PlantsPlantsPlantsPlantsPlants
PlantsPlantsPlantsPlantsPlants
PlantsPlantsPlantsPlantsPlants
PlantsPlantsPlantsPlants

Weitere Bilder vom Fest sind auf der Internetseite des Fördervereins zu finden: !!! HIER KLICKEN !!!

Sponsorenlauf - Fit For Fire Fighting

13.04.2011

Unter diesem Motto starteten die aktiven Feuerwehrleute am Sonntag, den 10 April beim 4. Sponsorenlauf der katholischen Pfarrgemeinde. Bei tollem Wetter galt es erneut nicht nur etwas für die "Fitness" zu tun, sondern auch mit finanzieller Unterstützung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr, Runden für einen guten Zweck zu "erlaufen".

sponsorenlauf2011
von links: Mario Willms, André Geins, Steffen Clement, Thomas Helm, Andreas Klesius, Natalie Clement

Weitere Wehrleute waren zur Verkehrs- und Streckensicherung eingesetzt. Neben dem erfolgreichen Betrieb der bewährten "Läuferdusche" konnte in einem Fall 1. Hilfe für eine Läuferin geleistet werden. In Zusammenarbeit mit dem Feuerwehrarzt konnte die Person zur Vorsorge dem angeforderten und rasch vor Ort eingetroffenen Rettungsdienst übergeben werden. Insgesamt eine gelungene Veranstaltung, die bei bester Unterhaltung und Verpflegung im Verlauf des Nachmittags ihr harmonisches Ende fand. Wir bedanken uns bei allen Helfern!

Jahresdienstbesprechung für das Jahr 2010

01.02.2011

Am Freitag, den 28.01.2011 fand die diesjährige Jahresdienstbesprechung der Freiwilligen Feuerwehr Heidesheim am Rhein statt.

Wehrleiter Andreas Klesius hatte zahlreiche Gäste ins Gerätehaus Heidesheim geladen. Neben den aktiven Kameradinnen und Kameraden begrüßte er ganz besonders den Verbandsbürgermeister Joachim Borrmann, die Beigeordneten Herbert Pieper und Josef Diehl von der SPD sowie Karl Koch von der CDU. Des Weiteren begrüßte er aus der Verwaltung Frau Heid, Abteilung 3. Eine besondere Begrüßung galt auch dem stellvertretenden Wehrleiter Wolfgang Bittel, den stellvertretenden Wehrführer Michael Hammer, dem ehemaligen Wehrleiter Rolf Heiser, dem ehemaligen Wehrführer Karl Ludwig, sowie dem 1. Vorsitzenden des Fördervereins Robert Clement.

Zu Beginn der Veranstaltung gedachten die anwesenden Gäste dem ehemaligen aktiven Feuerwehrkameraden Adam Diehl, der im Jahr 2010 verstorben ist. Anschließend folgte der Geschäftsbericht über das Jahr 2010, indem Feuerwehr Chef Andreas Klesius auf ein ereignisreiches Jahr 2010 zurückblickte.

Die Freiwillige Feuerwehr Heidesheim zählt zurzeit 49 aktive Kameradinnen und Kameraden. Drei Neuzugänge konnten für das Dienstjahr 2010 verzeichnet werden. Wir begrüßen ganz herzlich Loubna Barghout, Sebastian Köhler und Moritz Mertens in der aktiven Wehr. Dem gegenüber stehen leider auch sechs Austritte (E.Hefner, E.Schulte, K.D. Voitsch, A.Arnold, M.Raabe, T.Kersting). An dieser Stelle noch einmal einen herzlichen Dank für die geleistete Arbeit und das enorme Engagement. Insgesamt hatte die Freiwillige Feuerwehr Heidesheim im Jahr 2010 ganze 68 Einsätze abzuleisten. Rund 56 % davon waren Hilfeleistungseinsätze. Die restlichen Prozente verteilen sich auf Gebäude-, Objekt- und Fahrzeugbrände. Mit einer beeindruckenden Multimediapräsentation wurden von Michael Hammer noch einmal alle interessanten Einsätze und Ereignisse des Jahres 2010 an die Leinwand geworfen.

Besonders zufrieden zeigte sich Wehrleiter Andreas Klesius mit dem hohen Engagement der Kameradinnen und Kameraden. Neben dem normalen Dienstbetrieb, der 92 Termine (8 Schulungsabende, 25 Übungsabende, 25 Geräteabende, 5 Schulklassenbesuche, 8 Übungen im Frühjahr und Herbst, 1 Hauptübung, 1 Übungsabend Wasserrettung, 1 Alarmübung, 1 Jahreabschlussübung, 1 Jahresdienstbesprechung, 10 Ordnungsdienste und 6 Kommandobesprechungen) umfasst, hob er besonders die umfassende und fleißige Teilnahme an Aus- und Weiterbildungen auf Kreisebene, sowie der Landesfeuerwehrschule Koblenz hervor. Ausgebildet wurden u.a. ein Verbandsführer, zwei neue Gruppenführer, zwei Truppführer, zwei Maschinisten und zwei Atemschutzgeräteträger. Den Grundlehrgang absolvierten vier Kameradinnen und Kameraden. Besonders zu erwähnen ist in diesem Rahmen auch die Heißausbildung in einem Brandcontainer, die von 15 Feuerwehrfrauen und –männern begeistert wahrgenommen wurde.

Dank der Verbandsgemeinde konnten im Jahr 2010 vier neue Atemschutzgeräte, ein Notstromgenerator und eine neue Schließanlage beschafft werden. Zudem konnten einige Fahrzeugumbauten sowie die dringend benötigten Baumaßnahmen des Feuerwehrhauses begonnen werden. Auch der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr unterstütze die Arbeit der Feuerwehrmänner und –frauen im Jahr 2010 durch Ausgaben von rund 2.700,- €.

Großen Respekt vor der Arbeit der Feuerwehr zeigte auch Verbandsbürgermeister Joachim Borrmann und es war ihm eine große Freude gleich 11 Beförderungen auszusprechen. Zum Hauptfeuerwehrmann/-frau wurden David Albert, Natalie Clement, Christian Herzbach, Martin Lichtl und Christopher Rose ernannt. Philipp Klesius und Dominik Schapfel wurden zum Oberfeuerwehrmann befördert. Oberlöschmeister wurde Jürgen Welsch. Zum Brandmeister ernannt wurden Steffen Clement sowie Martin Löhr. Andreas Klesius wurde zum Hauptbrandmeister befördert. Zum Gruppenführer ernannt wurde zudem Tobias Wallenstein. Als Dank und Anerkennung für 40 Jahre aktiven Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr erhielten Karl Ludwig sowie Hermann Geins ein Präsent von Verbandsbürgermeister Joachim Borrmann. Auch die Freiwillige Feuerwehr und der Förderverein bedankten sich mit Geschenken bei den Jubilaren.

Zum Abschluss der Veranstaltung wagte Andreas Klesius einen Ausblick auf das Jahr 2011, indem wieder der traditionelle Tag der Feuerwehr am 14. und 15. im Mai stattfinden wird. Alles in allem verspricht das kommende Jahr wieder ein anspruchsvolles Programm für alle Beteiligten. „Mit dieser Motivation und Einsatzfreudigkeit kann das Jahr 2011 kommen“ betone die Wehrführung und bedanke sich nochmals bei allen Kameradinnen und Kameraden für die geleistete Arbeit und die gute Zusammenarbeit.

JDB2010
von links: Martin Löhr, Christian Herzbach, David Albert, Martin Lichtl, Michael Hammer, Philipp Klesius, Herman Geins, Jürgen Welsch, Karl Ludwig, Dominik Schapfel, Steffen Clement, Andreas Klesius, Tobias Wallenstein, Joachim Borrmann

Grundausbildung erfolgreich beendet

12. Oktober 2010
Auch in diesem Herbst haben wieder vier junge Feuerwehrkameradinnen und Kameraden die Grundausbildung erfolgreich beendet. Wie in den vergangenen Jahren fand die Ausbildung an 4 Wochenenden in Kooperation mit den Feuerwehren Budenheim und Ingelheim statt. Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Spaß beim Feuerwehrdienst.

Feuerwehr Ausflug 2010 nach Heidesheim

25. August 2010

Während des alljährigen Ausflug des Freiwilligen Feuerwehr Heidesheim haben die aktiven sowie inaktiven Kameradinnen und Kameraden einen kurzen Stop bei der Freiwilligen Feuerwehr Obrigheim eingelegt. Warum gerade dort? Die Gemeinde Obrigheim (VG Grünstadt-Land) liegt in der Pfalz im Landkreis Bad Dürkheim.

Die Besonderheit warum es uns Heidesheimer dorthin getrieben hat ist die Tatsache, dass es dort ebenfalls eine Ortschaft mit dem Namen Heidesheim gibt. Heidesheim in der Pfalz ist Ortsteil der Gemeinde Obrigheim und hat uns in diesem Jahr zu einem kurzen Besuch motiviert. Bei einem rustikalen Frühstück hatten wir die Gelegenheit mehr über unseren "Namensvetter" zu erfahren.

FFObrigheim
FFObrigheim

An dieser Stelle nochmals ein ganz herzliches Dankeschön an die Kameraden der Feuerwehr Obrigheim für die Gastfreundschaft. Wir haben uns sehr gefreut euch und eure Wehr kennen zu lernen und würden uns freuen euch in naher Zukunft in Heidesheim am schönen Rhein begrüßen zu dürfen.

Weitere Informationen über die Freiwillige Feuerwehr Obrigheim ist auf deren Internetseite www.FeuerwehrObrigheim.de zu finden.

Heiß Ausbildung im Flash-Over-Container absolviert

22. Juni 2010

Die Gefahren, denen Feuerwehrangehörige bei einem Innenangriff eines Gebäudebrandes begegnen können, sind vielfältig.

Bedingt durch neue Materialien wie z. B. Kunststoffe, entwicklen Brände immer heißere Rauchgase und spezielle Gefahren wie die Rauchgasdurchzündung - der sogenannte "Flash-Over".

FlashOverTraining
FlashOverTraining

5 Kameraden konnten im Rahmen einer gemeinsame Ausbildungsveranstaltung mit der Freiwilligen Feuerwehr Budenheim eine realitätsnahe "heiße" Ausbildung im Flash-Over-Container absolvieren und hierbei die Richtige Einsatz- und Löschtaktik realitätsnah üben.

Ein herzliches Dankeschön gebührt allen Ausbildern, die die Ausbildung in ihrer Freizeit ehrenamtlich durchführten.

Sponsorenlauf 2010 oder "Feuerwehr baut Dusche"

25. April 2010

Am Sonntag den 25. April 2010 veranstaltete die Pfarrgemeinde Heidesheim bei wunderschönem Wetter den 3. Sponsorenlauf rund um die Heidesheim Pfarrkirche. Mit dabei war auch ein Team der Freiwilligen Feuerwehr. Ein weiteres Team baute bei 20-25 Grad Celsius eine Dusche für die Läufer/innen am Flutgraben auf. Wie in den vergangenen Jahren war das Event von Pfarrer Catta eine schöne Aktion für alle Heidesheimer Vereine.

Gruppenbild
von links: Peter Berkefeld, Daniel Eschborn, Björn Berkefeld, André Geins, Andreas Klesius, Thomas Helm

PlantsPlantsPlantsPlantsPlants
PlantsPlantsPlantsPlantsPlants
PlantsPlantsPlantsPlantsPlants
Plants

Jahreshauptübung 2010

17. April 2010

Am Samstag den 17. April 2010 fand die alljährliche Hauptübung der VG Feuerwehren statt. Zum ersten mal führten die Feuerwehren Heidesheim und Wackernheim eine Übung zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Finthen durch. Als Einsatzort wurden leer stehende Gebäude auf dem Layenhof verwendet, welcher zum Ausrückebereich des Löschzugs Finthen und der VG Feuerwehren gehört. Das gewählte Szenario daher sehr realistisch und in der Vergangenheit im realen Einsatz schon mehrfach vorgekommen.

Jahreshauptuebung 2010
Jahreshauptuebung 2010

Per Telefon wurde ein Brand in zwei Gebäuden bei der Feuerwehrleitstelle Mainz gemeldet. Sofort rückten die 3 Wehren mit mehreren Fahrzeugen zur Einsatzstelle aus und begannen mit der Menschenrettung sowie Brandbekämpfung. Die Gebäude wurden so realistisch wie möglich mittels Nebenmaschine verqualmt, sodass man die eigene Hand vor Augen nicht mehr sehen konnte.

Neben der Durchführung eines Löschangriffs mit Menschenrettung wird vor allem die Kommunikation zwischen den Feuerwehren geübt. Im Realfall muss jeder Handgriff sitzen und abgestimmt sein, damit gemeinsam auf ein Ziel hinarbeitet.

Nach der Übung im Dorfgemeinschaftshaus in Wackernheim wurde mit vielen Gästen aus Politik sowie Feuerwehrkameraden aus anderen Gemeinden wie Budenheim und Ingelheim über den Verlauf beraten und diskutiert.

Im Anschluss darauf wurde Ralf Welsch (FF Heidesheim) mit dem silbernen Ehrzeichen des Landes Rheinland-Pfalz, für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst geehrt. Herr Sebastian Köhler ebenfalls FF Heidesheim wurde für den aktiven Feuerwehrdienst verpflichtet.

Jahreshauptuebung 2010

Presse: In nur drei Minuten zur Stelle (Allgemeine Zeitung, 23.04.2010)

PlantsPlantsPlantsPlantsPlants
PlantsPlantsPlantsPlantsPlants
Plants

Jahresdienstbesprechung 2009

11. Februar 2010

Am Freitag den 05. Februar 2010 versammelten sich die aktiven Feuerwehrfrauen und -männer zur alljährlichen Jahresdienstbesprechung für das abgelaufene Kalenderjahr 2009.

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte Wehrführer Andreas Klesius die Gäste und freute sich über die große Teilnehmerzahl am heutigen Abend. Gekommen waren Bürgermeister Jochim Borrmann; Ortsbürgermeister Jens Lothar Hessel, Herr Marco Eppelmann Abteilung 3, 1. Beigeordnete VG Frau Carola Meertens; Beigeordneter OG, Herr Herbert Pieper und Frau Hannelore Schmelzer (CDU). Auch das nahezu vollzählige Erscheinen der aktiven Feuerwehrmannschaft unterstrich das Interesse am Feuerwehrgeschehen des vergangenen Jahres. Außerdem Geschäftsbericht mit Einsatzstatistik und Details zum Dienstbetrieb für das Jahr 2009 standen ebenfalls Verpflichtungen, Beförderungen sowie eine Vorschau auf das aktuelle Jahr 2010 auf der Tagesordnung.

Im Jahr 2009 ist die Freiwillige Feuerwehr Heidesheim zu insgesamt 56 Einsätzen im Ortsgebiet und zur Unterstützung benachbarter Wehren ausgerückt. Parallel dazu wurden von den freiwilligen Helfern ca. 90 weitere Termine wahrgenommen. Durch Geräteabende, Übungen, Ordnungsdienste und organisatorischen Besprechungen, kommt die Einsatzabteilung auf gut 150 Termine im Laufe des Jahres. Dazu kommen Aus- und Weiterbildungen auf Kreis- bzw. Landesebene welche, die Aktiven in der Regel an den Wochenenden absolvieren. Hier wurden insgesamt 62 Lehrgansplätze belegt. Andreas Klesius betonte die Wichtigkeit "gut ausgebildeter Feuerwehrleute" angesichts der umfassenden Einsatzanforderungen und bedankte sich für das tolle Engagement und Bereitschaft zur Weiterbildung.

Zum Jahresbeginn 2009 waren 47 Personen zum aktiven Dienst verpflichtet. Ein Feuerwehrkamerad wurde entpflichtet, 6 Kameraden kamen neu hinzu. Dies ist als eine sehr erfreuliche Entwicklung zu werten, da derzeit überwiegend junge Heidesheimer Bürger den Weg zum Ehrenamt/Feuerwehrdienst finden. Somit ist die Personalstärke zum Jahresende 2009 auf 52 aktive Mitglieder angewachsen. Für 2010 wurden 4 Kameraden auf eigenen Wunsch aus dem aktiven Dienst entpflichtet. Dabei handelt es sich um Markus Raabe, Andreas Arnold, Eric Schulte und Elmar Hefner. Aber auch hier stellte sich der Nachwuchs direkt an, so konnten wir Frau Loubna Barghout und Moritz Mertens für den aktivern Feuerwehrdienst verpflichten. Ralf Welsch und Elmar Hefner wurden von Bürgermeister Borrmann mit dem silbernen Ehrzeichen des Landes Rheinland-Pfalz, für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst geehrt. Neben den Ehrungen wurden Natalie Clement, Romina Clement, Iris Helm und Leonard Glückert zur Oberfeuerwehrfrau bzw. -mann, Robert Clement zum Löschmeister, Thomas Clement zum Oberlöschmeister und Tobias Wallenstein zum Brandmeister befördert. Zum Gruppenführer der Feuerwehr Heidesheim wurden die Kameraden Benni Scholz und André Geins ernannt und damit in Kreis der Führungskräfte aufgenommen.

Gruppenbild
von links: Tobias Wallenstein, André Geins, Eric Schulte, Robert Clement, Thomas Helm, Elmar Hefner, Natalie Clement, Andreas Arnold, Iris Helm, Romina Clement, Loubna Barghout, Bürgermeister Borrmann, Leonard Glückert, Andreas Klesius, Michael Hammer, Moritz Mertens, Benni Scholz

Als weiteren Schwerpunkt des Abends galten die in 2009 getätigten Anschaffungen durch die Verbandsgemeinde und den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Heidesheim. Hier wurden umfassende Maßnahmen durchgeführt. Besonders nennenswert sind die Installation zusätzlicher Lagerfläche im Gerätehaus und die Beschaffung eines Hubstaplers im Wert von 7000 Euro welcher vom Förderverein angeschafft wurde.

In der Vorschau auf das aktuelle Kalenderjahr 2010 war zu erkennen, dass die gesetzten Ziele gegenüber denen des Vorjahres nicht geringer ausfallen werden. Ganz im Gegenteil, denn den ständig wachsenden Anforderungen und Aufgaben an die Feuerwehr gilt es gerecht zu werden.

Jahresabschlussübung 2009

14. November 2009

Am Samstag den 7. November 2009 absolvierten die aktiven Feuerwehrfrauen und -männer die alljährliche Jahresabschlussübung. Als Einsatzobjekt diente das neu ausgebaute Kinderhaus Kastanienwichtel in der Frauenlobstraße.

Wie in jedem Jahr ging der Abschlussübung ein regelmäßiger Übungsbetrieb voraus. An den 4 Sonntagen im Oktober traf man sich, zusätzlich zu den Übungs- und Geräteabend unter der Woche, zu Übungen im Ortsgebiet Heidesheim.

ASÜ2009
ASÜ2009

Angenommen wurde ein Brand im Keller des Kindergartens verursacht durch Bauarbeiten an der Heizungsanlage. Die im Gebäude befindlichen, vernetzten, Raummelder lösten aus woraufhin die Betreuerinnen zusammen mit den Kindern das Gebäude räumten und den Sammelplatz aufsuchten.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte kümmerte sich ein Teil um die bereits in Sicherheit befindlichen Kindergartenkindern. Die restlichen Einsatzkräfte starteten umgehend mit der Menschenrettung der Handwerker sowie der Brandbekämpfung. Im Falle eines reellen Brandes würden die Kindergartenkinder zur Unterbringung ins nahegelegene Feuerwehrgerätehaus gebracht, bei der Übung durften sie natürlich aus sicherer Entfernung zuschauen.

Im Anschluss an die Übung versammelte man sich im Feuerwehrgerätehaus zur Besprechung der Übung. Anschließend wurde der Jung-Feuerwehrmann Denis Nördershäuser von Verbandsbürgermeister Joachim Borrmann für den Feuerwehrdienst verpflichtet. Bei Kamerad Ralf Welsch bedankte man sich für seine langjährigen Dienst als Gerätewart. Er bleibt der Feuerwehr treu, übergibt die Aufgabe allerdings an Christopher Rose.

ASÜ2009

PlantsPlantsPlantsPlantsPlants
PlantsPlants

Ausbildung: „UKW-Sprechfunk für die Binnenschifffahrt“

07. Juli 2009

Feuerwehrangehörige aus Heidesheim und Budenheim haben eine spezielle Funkausbildung nach Prüfung durch die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung aus Koblenz am 27. Juni 2009, mit dem Erwerb des „UKW-Sprechfunkzeugnisses für den Binnenschifffahrtsfunk“, erfolgreich abgeschlossen.

Nach einer vom Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Heidesheim finanzierten Beschaffung eines entsprechenden Funkgerätes, somit ein weiterer wichtiger Baustein für die Kommunikation bei Einsätzen mit dem Feuerwehrboot. Vielen Dank an Oliver Pohl von der Feuerwehr Bingen, der uns an den 4 Wochenenden, dass umfangreiche Fachwissen vermittelte und die Teilnehmer so hervorragend auf die theoretische und praktische Prüfung vorbereitet hat!

Damit sind nun die Bootsbesatzungen in der Lage, auch mit der internationalen Schifffahrt auf dem Rhein in Funkkontakt zu treten. Ein wesentlicher Sicherheitsgewinn bei Wassereinsätzen in Verbindung mit der „Großschifffahrt“, z.B. bei erforderlichen Anlegemanövern mit den doch eher vergleichsweise kleinen Rettungsbooten der Feuerwehren. Auch die Navigation bei schlechten Sichtverhältnissen in der Hauptfahrrinne des Rheins ist damit für die Feuerwehrleute deutlich verbessert worden.

Ein weiteres Dankeschön an Robert Wicke, der die Maßnahme vorbereitet und organisiert hat und vor allem an die Mannschaft, die sich den Lernstrapazen und dem Prüfungsstress so engagiert und „freiwillig“ hingeben hat!

gruppenbild
oben, von li.n.re., Tobias Wallenstein, Ralf Welsch (FFH) , Ralf Welsch (FFB), Marco Stagnitto, Oliver Pohl
unten, von li.n..re., Steffen Clement, Robert Wicke, Eric Berg, Benni Scholz

Herzlichen Glückwunsch!
Andreas Klesius
- Wehrleiter -

Tag der Feuerwehr 2009

21. Mai 2009

Am Samstag und Sonntag den 09. Und 10. Mai 2009 feierte die Freiwillige Feuerwehr Heidesheim den Tag der Feuerwehr.

In und um das Feuerwehrgerätehaus wurde an diesem Wochenende ein großes Programm geboten. Der Samstag begann mit einem gemütlichen Dämmerschoppen und Spanferkel und ging zur späteren Stunde in eine Rocknacht über. Unsere Hausband "The Beamers" sorgte für gute Unterhaltung mit Rock, Pop und Oldies aus den vergangenen Jahrzehnten und von heute.

Auch am Sonntag wurde ein umfangreiches Programm geboten. Die katholische Kirchenmusik spielte zum Frühschoppen und natürlich gab es gutes Essen aus der Feuerwehr-Küche. Am Nachmittag gab es interessante Übungsvorführungen der Jugendfeuerwehr sowie der aktiven Feuerwehrfrauen und -männer der Heidesheim Wehr. Im Anschluss hatten alle Bürger die Möglichkeit an einem Feuerlöscher Training teilzunehmen und Erfahrung mit dem Umgang zu sammeln. Außerdem wurde den ganzen Tag über ein Kinderprogramm mit großer Hüpfburg angeboten.

TagDerFeuerwehr09
PlantsPlantsPlantsPlantsPlants
PlantsPlantsPlantsPlantsPlants

Termine der internen Rahmenausbildung sind online!

22. März 2009

Liebe Kameradinnen und Kameraden,

ab sofort findet Ihr die Termine der Rahmenausbildung inkl. geplantem Thema im obigen Kalender.

BildKalender

Jahreshauptübung 2009

27. April 2009

Am Samstag den 18. April 2009 wurden die Freiwilligen Feuerwehren Heidesheim und Wackernheim zur Jahreshauptübung der Verbandsgemeinde alarmiert. Übungsobjekt war der Obsthof Wünsch am Nonnenauweg, wo nach Schweißarbeiten an einem Traktor in der Lagerhalle ein Brand ausgebrochen war.

Der Brand, bzw. die damit verbundene Rauchentwicklung, konnte mit der im letzten Jahr vom Förderverein angeschafften Nebenmaschine realitätsnah dargestellt werden.

JHÜ2009
JHÜ2009

Innerhalb weniger von wenigen Minuten nachdem die Sirennen erschallten, waren bereits das erste Tanklöschfahrzeug sowie die Drehleiter an der Einsatzstelle und ein Trupp unter Atemschutz begab sich auf Personensuche in die Lagerhalle. Weitere Einsatzkräfte unterstützen bei der Brandbekämpfung, bzw. bauten die notwendige Wasserversorgung auf.

Da im Gebiet des Objekts keine Löschwasserversorgung über das Hydrantennetz möglich war, wurde das Wasser aus einem ca. 300 Meter entfernten offenen Gewässer entnommen. Nachdem der Landwirt gefunden und dem Rettungsdienst übergeben wurde, war das primäre Ziel erreicht und man konnte sich auf die Bekämpfung des Brandes konzentrieren. Aufgrund der Stahlträgerkonstruktion der Halle wurde auf einen Innenangriff zum Löschen verzichtet und ein Außenangriff mit Riegelstellung zum Wohngebäude durchgeführt. Ein sehr wichtiger Punkt dabei war das angrenzende Wohnhaus vorm Übergriff der Flammen zu schützen.

Der Wehrleiter der Verbandsgemeinde Andreas Klesius äußerte sich nach der Übung zufrieden: "Alle Übungsziele seien innerhalb weniger Minuten erfüllt worden. Außerdem fördert eine solche Übung die Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen den Wehren". Insgesamt waren 32 Feuerwehrfrauen und -männer mit 8 Fahrzeugen im Einsatz.

JHÜ2009

PlantsPlantsPlantsPlantsPlants
PlantsPlantsPlantsPlantsPlants
PlantsPlantsPlants

Jahresdienstbesprechung 2008

26. Februar 2009

Am Donnerstag den 12.02.2009 versammelten sich die aktiven Feuerwehrfrauen und -männer der Freiwilligen Feuerwehr Heidesheim im Gerätehaus zur Jahresdienstbesprechung für das abgelaufene Jahr 2008.

Neben dem Rückblick in das vergangene Einsatz- und Ausbildungsjahr stand auch die Verpflichtung der neuen Wehrführung auf der Tagesordnung. Nachdem Jürgen Wallenstein Ende des vergangenen Jahres aus gesundheitlichen Gründen das Amt niederlegen musste, wurde im Januar eine neue Wehrführung von der Mannschaft gewählt.

Die Entscheidung fiel auf den Wehrleiter der Verbandsgemeinde Andreas Klesius. Um der Doppelfunktion gerecht zu werden, hat man sich in Heidesheim auf ein neues Modell mit zwei Stellvertretern geeinigt. Somit wurden neben Andreas Klesius, die Kameraden Michael Hammer und Thomas Helm zu stellvertretenden Wehrführern, von Bürgermeister Joachim Borrmann, bestellt.

Zunächst informierte Michael Hammer über die Einsatzstatistik 2008. Ausgerückt ist die Wehr zu 56 Einsätzen, 20 weniger als im Vorjahr. Auffällig dabei ist der hohe Anteil an Hilfeleistungseinsätzen. Bei 75% der Einsätze wurde man zur technischen Hilfeleistung angefordert. Von der klassischen Rettung einer Katze aus einem Baum, bis zum schweren Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 60, die zum Ausrückebereich gehört, wurde die Wehr alarmiert. Aber auch Brandeinsätze waren weiterhin zu bewältigen, wobei ein Einsatz besonders hervorgehoben wurde. Im November des vergangenen Jahres wurden die Aktiven zu einem Dachstuhlbrand alarmiert, welcher durch ein defektes Zuleitungskabel entstanden war. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen die Funken, ausgelöst durch einen Kurzschluss, in alle Richtungen.

neueWehrfuehrung
von links: Thomas Helm, Andreas Klesius, Bürgermeister Joachim Borrmann, Michael Hammer

Insgesamt summierte sich die Einsatzdauer der Wehr auf 84 Stunden. Durch zusätzliche Geräte-, Ausbildungs- und Übungsabende wurden in 2008 über 160 Termine - ehrenamtlich - wahrgenom-men.

Anschließend präsentierte Andreas Klesius den Geschäftsbericht für das Jahr 2008. Die 49 Aktiven Feuerwehrfrauen und -männer aus Heidesheim haben über das Jahr hinweg insgesamt 85 Lehr-gangsplätze belegt. Diese Aus- und Weiterbildungen auf Kreis- und Landesebene, welche in der Regel an den Wochenenden stattfinden, wurden zusätzlich zum Einsatz- und Übungsdienst absolviert. Des Weiteren wurden Anschaffungen von Verbandsgemeinde und Förderverein von über 15 000 Euro getätigt, um den Betrieb der Feuerwehr aufrecht zu erhalten. Zum Ende seines Vortrags informierte Andreas Klesius über das soziale Engagement der Wehr. Man hat z. B. den St. Florians Cup gewonnen und beim Sponsorenlauf um die Kirche, sowie bei Feuerwehrfesten befreundeter Gemeinden mitgewirkt.

Außerdem standen einige Beförderungen, Verpflichtungen und Entpflichtungen auf der Tagesordnung, welche von Bürgermeister Borrmann vorgenommen wurden. Die Kameraden André Geins und Benedikt Scholz wurden zum Brandmeister, David Albert, Sascha Appel, Roman Baum, Christian Herzbach, Martin Lichtel und Christopher Rose zum Oberfeuerwehrmann befördert. Für den aktiven Dienst bei der Feuerwehr wurde Johannes Scholles und Oliver Kupilas verpflichtet. Verabschieden musste sich die Wehr von der Feuerwehrfrau Manuela Panschar und dem Feuerwehrmann Jörg Balz. Beide waren viele Jahre im aktiven Feuerwehrdienst tätig, dafür ein ganz herzliches Dankeschön.

Bericht aus der Allgemeinen Zeitung Mainz vom 28. Februar 2009:
Andreas Klesius führt Heidesheimer Wehr
Zwei Stellvertreter helfen jetzt bei Leitungsaufgaben/Helfer leisteten in 2008 rund 84 Einsatzstunden. --> mehr
Die Artikelverlinkung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG.

Jahresabschlussübung 2008

08. November 2008

Am Samstag den 8. November 2008 absolvierten die aktiven Feuerwehrfrauen und -männer die alljährliche Jahresabschlussübung. Als Einsatzobjekt diente der Saalbau „Schönborner Hof in der Mainzerstraße.

Angenommene Lage war eine Saalveranstaltung im 1.OG und Fahrzeugbrand auf dem Parkplatz unterhalb des Gebäudes“, wodurch zwei der drei Rettungswege, aufgrund der starken Rauchausbreitung, nicht genutzt werden konnten.

JHÜ2008
JHÜ2008

Die Aufgaben der Brandbekämpfung und Menschenrettung galt es zu bewältigen. Ein Teil des eingesetzten Löschzuges übernahm mit dem TFL 16/25 die Brandbekämpfung, während weitere Kräfte die Menschenrettung aus dem oberen Geschoss zu meistern hatten.

An dieser Stelle waren das LF 16/12 im Zusammenwirken mit der DLK 23/12 gefordert. In klassischer Anwendung von tragbaren Leitern und Drehleiter, sowie Erschließung des dritten baulichen Rettungsweges durch einen weiteren Angrifftrupp des Löschgruppenfahrzeuges, wurden letztendlich „beide Übungsziele erfolgreich umgesetzt“.

So auch das Fazit des Bürgermeisters und Wehrleiters bei der anschließenden Nachbesprechung im Gerätehaus, zu der alle Teilnehmer herzlich eingeladen waren. Neben Übungskritik und Aussprache standen noch weitere Punkte auf der Tagesordnung. Zu nennen ist die Verabschiedung unseres langjährigen Wehrführers Jürgen Wallenstein.

Dies sei aus „rein persönlichen sowie gesundheitlichen Gründen“ ein notwendiger Schritt, sagte er und bedauere es sehr, diesen gehen zu müssen. Auch die anwesenden Gäste, Kameradinnen und Kameraden waren wenig erfreut darüber, zeigten aber Verständnis für seine Entscheidung. Bürgermeister und Wehrleiter bedankten sich für sein langjähriges Engagement im Ehrenamt.

JHÜ2008
JHÜ2008

Herr Wallenstein war seit 1987 aktiv bei der Feuerwehr. Er absolvierte in den 21 Jahren viele Lehrgänge auf Kreis- und Landesebene. Darunter die Ausbildung zum Atemschutzgerätewart, Gruppenführer und Zugführer. Im Jahr 2002 übernahm er die Führung der Wehr.

Lieber Jürgen, die Mannschaft verliert mit Dir einen wertvollen Feuerwehrmann, den es zu ersetzten gilt. Wir danken dir ganz herzlich für Deinen Einsatz zum Wohle der Feuerwehr Heidesheim.

Weitere Punkte waren die Beförderung von Jonas Ankner zum Hauptfeuerwehrmann und die Ernennung von Thomas Weingärtner zum Feuerwehrmann. Weiterhin wurde Kamerad Marian Malaczek aus dem aktiven Dienst entpflichtet, auch Ihm sei für seine geleistete Arbeit recht herzlich gedankt.

Zum Abschluss haben sich die Wehrführung, Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr von Ihrem ehem. Verwaltungschef, Bürgermeister Herrn Karl-Werner Rump verabschiedet und bedankten sich für gute Zusammenarbeit.

Alles in allem ein gelungener Nachmittag, der mit gewohnt guter Verpflegung durch den Förderverein, einen gemütlichen Ausklang gefunden hat.

Bericht aus der Allgemeinen Zeitung Mainz vom 10. November 2008:
Rauchwolken am Schönborner Hof - Feuerwehr zu Übungseinsatz in Heidesheim
Dicke, graue Rauchwolken am Saaleingang zum Schönborner Hof brachten am Samstagnachmittag den Durchgangsverkehr kurzzeitig ins Stocken und verursachten entlang der Mainzer Straße eine beachtliche Ansammlung von Schaulustigen. --> mehr
Die Artikelverlinkung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG.

PlantsPlantsPlantsPlantsPlants
PlantsPlantsPlantsPlantsPlants
PlantsPlantsPlantsPlants

Herbst-Übung Schwerpunkt: "Technische Hilfe"

12. Oktober 2008

Auch in diesem Herbst stehen 4 Übungstermine im Dienstplan der Kameradinnen und Kameraden. Diese Übungsdienste stehen unter dem Haupt-Schwerpunkt „Technische Hilfeleistung“. An einem Sonntagvormittag kümmerte man sich speziell um die Patientengerechte Unfallrettung beim Einsatz mit hydraulischen Rettungsgeräten. Ein Szenario welches für die Einsatzgruppe der FF Heidesheim und FF Wackernheim besonders durch die nah gelegene Bundesautobahn 60 äußerst realistisch ist.

Ein herzliches Dankeschön an alle Ausbilder und mitwirkenden Einsatzkräfte welche die Übung vorbereitet haben und ihr erarbeitetes Wissen an die Kameradinnen und Kameraden weitergegeben haben.

UebungTH

PlantsPlantsPlantsPlantsPlants
PlantsPlantsPlantsPlants

FF Heidesheim gewinnt ersten St. Florians-Cup

21. Juni 2008

Eine Initiative der „Soccerworld Mainz“, rief alle angrenzenden Feuerwehren, links und rechts des Rheines zur Teilnahme an dieser Veranstaltung auf. „Gute Stimmung, faire Spiele, eine prima Atmosphäre," so ein Spieler beim 1. Hallenfußballturnier dieser Art.

Verschiedene Feuerwehrmannschaften kämpften am 21. Juni 2008 in der Halle der Sportanlage in Mainz um den Sieg. Nach spannenden, torreichen Spielen ging am Ende das Team der Freiwilligen Feuerwehr Heidesheim als Turniersieger vom Platz. Für diese tolle Leistung erhielten sie vom Veranstalter, den verdienten Wanderpokal, den Sie voller Stolz nun für 1 Jahr mit nach Hause gebracht haben. Mit den vorausgegangenen Trainingseinheiten, diesem Erfolgserlebnis und dadurch entstandener Motivation für weitere sportliche Aktivitäten, sagt Wehrleiter Andreas Klesius: „sind wir auch gegenüber den gestiegen Anforderungen in Sachen „Fitness bei den Feuerwehren“ auf dem richtigen Weg“ und bedankte sich bei seinen Kameraden für das tolle Ergebnis.

Auch ein Dankeschön an den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr, der uns die Startgebühr „gesponsort“ hat.

aktuelles
von links: Philipp Klesius, Steffen Clement, Ramón Rölver, Markus Hefner, Michael Wenselowski, Pascal Klesius, Thomas Helm

125. Jahre Freiwillige Feuerwehr Mainz Drais

18. Mai 2008

Gerne haben wir die Einladung der Feuerwehrkameraden aus Mainz- Drais angenommen um bei angenehmen Temperaturen und trockener Witterung an deren Festumzug teilzunehmen.

Trotz vieler weiterer Freizeitveranstaltungen im Umland, hat sich eine stattliche Anzahl von Freiwilligen der FF-Heidesheim eingefunden – vielen Dank dafür! Kurz entschlossen, haben sich die Kameradinnen und Kameraden aus Budenheim, Wackernheim und Heidesheim zu einer gemeinsamem „Formation“ im Festzug zusammengefunden.

Mit den 3 Feuerwehrfahnen voran, zeigte sich die „Zweckgemeinschaft“ in einem stattlichen und farbenprächtigem Bild in den Straßen von Drais.

feuerwehrfestDrais
feuerwehrfestDrais

Die Stimmung war von Anfang an super. Dies lag nicht zuletzt am tollen Gesamtbild der Festveranstaltung und dem herzlichen Empfang der Draiser Bürger. Auch die Vielzahl der offenen Höfe und Verpflegungsstationen im Festzugverlauf zeigte, sehr zu unserer Freude, die traditionelle Verbundenheit der Gastgeber mit den Feuerwehren.

Mit den während des Festzuges gesammelten, durchweg positiven Eindrücken und prächtigen Laune, endete der Marsch im Festzelt. Alles in allem ein gelungener Nachmittag, der zusammen mit den Budenheimer Kameraden, im Quartier der Heidesheimer Feuerwache, einen würdigen Abschluss gefunden hat.

An dieser Stelle ein Lob und vielen Dank an die Freiwillige Feuerwehr Mainz – Drais für diesen schönen Tag und die gute Gesamtorganisation.

Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze

10. Mai 2008

Am Samstag den 10. Mai 2008 nahmen 10 junge Kameradinnen und Kameraden der Heidesheimer Wehr am Leistungsabzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Rheinland-Pfalz teil. Das Team, unter der Leitung des Gruppenführers Thomas Helm, meisterte die gestellten Aufgaben mit Erfolg und wurde mit dem Abzeichen der Leistungsstufe "Bronze" ausgezeichnet.

leistungsabzeichen08
von links: Jonas Ankner, Dominik Schapfel, Romina Clement, Martin Lichtel, Thomas Helm, Natalie Clement, Tobias Wallenstein, Leonard Glückert, Philipp Klesius, Martin Löhr

Die Wehrleitung, die Wehrführung sowie der Förderverein begleitete die junge Mannschaft bei wunderschönem Wetter auf dem Parkplatz der Firma Boehringer in Ingelheim. Andreas Klesius und Jürgen Wallenstein bedankten sich voller Stolz bei den Kameradinnen und Kameraden für die geleistete Arbeit. Das erfolgreiche Bestehen des Leistungsabzeichens in Bronze ist Abschluss für einige Monate Übungsdienst und trägt zum Teamgeist der Feuerwehr bei Ein weiteres Dankeschön gilt dem Kreisfeuerwehrverband Mainz-Bingen für die Organisation und den reibungslosen Ablauf.

PlantsPlantsPlantsPlantsPlants
PlantsPlantsPlantsPlantsPlants
PlantsPlantsPlants

Jahreshauptübung 2008

19. April 2008

Am Samstag den 19.04.2008 führten die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Heidesheim ihre Jahreshauptübung auf dem Gelände der Mc Cully Barracks Kaserne Wackernheim durch.

Angenommen wurde ein Gebäudebrand mit starker Rauchentwicklung im 1. Obergeschoss. Mehrere Personen waren eingeschlossen und warteten an den Fenstern auf Hilfe. Erschwert wurde die Lage, da die Rauchschutztüren verkeilt waren und somit nicht vorschriftsmäßig schlossen.

Primäre Übungsziele waren die Menschenrettung über tragbare Leitern und die Brandbekämpfung. Sekundär gehörte die Kommuniktaion zwischen den Feuerwehren Heidesheim und Wackernheim, die Bildung von zwei Einsatzabschnitten sowie die Kommunikation mit dem Fire Department Erbenheim zu den Übungszielen.

Nach der Übung wurden bei einer ausführlichen Besprechung Erfahrungen und Probleme während dem Übungsablauf ausgetauscht.

jahreshauptuebung08
jahreshauptuebung08

Zum offiziellen Teil im Feuerwehrgerätehaus Wackernheim begrüßten wir den Kreisfeuerwehrinspekteur Wilfried Eppelmann sowie den Landrat des Kreises Mainz Bingen Herrn Claus Schick.

Die Herren überreichten unseren Kameraden Rolf Heiser und Robert Wicke das goldene Feuerwehrehrenzeichen des Landes Rheinland-Pfalz für 35 Jahre aktiven Feuerwehrdienst.

Den Kameraden ein ganz herzliches Dankeschön für ihr Engagement und den ehrenamtlichen Dienst bei der Feuerwehr.

Bericht in der Allgemeinen Zeitung Mainz vom 21.04.2008
Die Artikelverlinkung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG
jahreshauptuebung08
von links: Kreisfeuerwehrinspekteur Wilfried Eppelmann, Landrat Claus Schick, Robert Wicke, Wehrführer Jürgen Wallenstein, Rolf Heiser, Wehrleiter Andreas Klesius, Verbandsbürgermeister Karl-Werner Rump
PlantsPlantsPlantsPlantsPlants
PlantsPlantsPlantsPlantsPlants
PlantsPlantsPlants

Sponsorenlauf der katholischen Pfarrgemeine Heidesheim

Ein Team der Feuerwehr Heidesheim beteiligte sich am Sonntag den 14. April 2008 am Sponsorenlauf rund um die katholische Kirche. Pro gelaufene Runde spendete der Förderverein 1 Euro zu Gunsten des 2. Bauabschnitts des Pfarrheims. Ergebnis eines wunderschönen Tages waren 222 Runden auf dem Konto der Kameradinnen und Kameraden. Ein weiteres Team der Feuerwehr übernahm während der Veranstaltung die Verkehrssicherung.


von links: Iris Helm, Natalie Clement, Dominik Schapfel, Roman Baum, Andreas Klesius, Thomas Helm, Romina Clement, Christoph Pieper, Leonard Glückert, David Bengart

Feuerwehr-Quiz von Feuerwehr-Rulle.de und Dräger Feuerwehr Spiele

Von der Feuerwehr Rulle (Gemeine Wallenhorst - Osnabrücker Land) wird ein interessantes Feuerwehr-Quiz über die Feuerwehrdienstvorschrift 3 zu Verfügung gestellt. In der Feuerwehrdienstvorschrift 3 werden die Aufgaben und die Gliederung der Trupps in der Staffel, der Gruppe und dem Zug erklärt und der Löscheinsatz für verschiedene Taktische Einheiten erläutert.

Ein super Quiz für akive Feurwehrfrauen und -männer sowie Freunde der Feuerwehr. Viel Spaß und kameradschaftlichen Dank an die Feuerwehr Rulle.
Feuerwehr-Quiz starten...

Des Weiteren möchten wir auf zwei interessante Feuerwehrspiele der Firma Dräger Safety hinweisen. Löschen Sie in der virtuellen Welt das Feuer und retten Sie eingeschlossene Personen. Ausgerüstet sind Sie unteranderem mit Schutzkleidung, Atemschutzgerät und Wärmebildkamera. Viel Spaß beim spielen!
Dräger Safety Fire Fighter
Dräger Safety Fire Fighter - The Mission

Jahresdienstbesprechung 2007

Am Mittwoch den 13.02.2008 versammelten sich die aktiven Feuerwehrfrauen und -männer der Freiwilligen Feuerwehr Heidesheim im Gerätehaus zur Jahresdienstbesprechung für das abgelaufene Jahr 2007. Der Wehrführer Jürgen Wallenstein eröffnet die Versammlung und begrüßte seine aktiven Kameradinnen und Kameraden sowie die geladenen Gäste von Politik und Presse.

Nach dem Gedenken der im vergangen Jahr verstorbenen Feuerwehrangehörigen Informierte Andreas Klesius, Wehrleiter der Verbandsgemeinde Feuerwehren, ausführlich über Einsatzstatistiken und Termine im Jahr 2007. Insgesamt wurden die ehrenamtlichen Helfer zu 79 Einsätzen alarmiert. Allerdings absolviert die Feuerwehr bei Übungen, Schulungs- und Geräteabenden zwischen 150 und 200 Termine pro Jahr. Des weitern wurden die Anwesenden über Anschaffungen für den Feuerwehrdienst sowie geleistete Ausbildung informiert. Die Verbandsgemeindeverwaltung sowie der Förderverein investierten mehrere tausend Euro für neue Geräte und Instandhaltung. So wurde z.B. eine Rettungsplattform und ein neuer leistungsstarker PC für die digitale Alarmierung beschafft.

Im Anschluss ergriff Verbandsbürgermeister und Oberhaupt der Feuerwehr Karl-Werner Rump das Wort. Er sprach allen Aktiven seinen Dank für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr aus und freute sich einige Ehrungen, Ernennungen, Verpflichtungen sowie Beförderungen durchzuführen.


von links: Andreas Klesius, Andre Geins, Thomas Helm, Jonas Ankner, Christoph Pieper, Thomas Weingärtner, Michael Hammer, Thomas Clement, Karl-Werner Rump, Steffen Clement, Mario Willms, Tobias Wallenstein, Jürgen Wallenstein

Thomas Clement wurde für 25 Jahre aktive Feuerwehrarbeit mit dem silbernen Ehrenzeichen des Landes Rheinland-Pfalz geehrt. Der Kamerad Thomas Helm wurde zum Gruppenführer, Andre Geins zum Atemschutzgerätewart ernannt. Befördert wurden die Kammeraden Michael Hammer zum Oberbrandmeister, Steffen Clement, Thomas Kersting, Christoph Pieper und Tobias Wallenstein zum Hauptfeuerwehrmann und Jonas Ankner sowie Mario Willms zum Oberfeuerwehrmann. Des Weiteren Verpflichtete Bürgermeister Rump den Kameraden Thomas Weingärtner für den aktiven Feuerwehrdienst.

Lehrgänge abgeschlossen

Im Herbst 2007 beendeten einige Kameradinnen und Kameraden Lehrgänge auf Kreisebene.
Die Kameradin Romina Clement sowie die Kameraden Daniel Eschborn, Leonard Glückert, Philipp Klesius und Dominik Schapfel absolvierten die Grundausbildung.
Jonas Ankner wurde zum Maschinisten ausgebildet. Der Kamerad Michael Hammer beendete den Lehrgang Technische Hilfe und Brandbekämpfung nach Bahnunfällen erfolgreich.

Wir gratulieren den Kameradinnen und Kameraden zum erolgreichen Bestehen der Fortbildungen.


PlantsPlantsPlantsPlantsPlants
PlantsPlantsPlantsPlantsPlants

Abschlussübung 2007

Am Samstag den 3. November rückte die Feuerwehr Heidesheim zur Abschlussübung 2007 aus. Angenommen wurde ein Gefahrenstoffunfall auf der Kreisstraße 18 - Ortseingang Heidenfahrt Richtung Rheinufer. Der Fahrer eines Kleintransporters, beladen mit Gefahrgut-Fässern, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß mit einem parkenden Fahrzeug zusammen. Durch den Aufprall wurde die Ladung beschädigt und es bildete sich eine weiß-gelbe Rauchwolke.

Ziel der Übung war die Menschenrettung unter Berücksichtigung der durch den Aufprall freigesetzten Chemikalien.


PlantsPlantsPlantsPlantsPlants
PlantsPlantsPlantsPlantsPlants
PlantsPlantsPlantsPlantsPlants
PlantsPlantsPlantsPlantsPlants
Plants

Neue Wehrleitung der VG-Heidesheim

Am Mittwoch den 10. Oktober 2007 wurde Andreas Klesius von den Wehrführern der Feuerwehr Heidesheim und Wackernheim zum neuen Wehrleiter der Verbandsgemeinde gewählt. Als stellvertretender Wehrleiter wurde Wolfgang Bittel, Wehrführer der Feuerwehr Wackernheim, gewählt. Nach der Wahl verpflichtete Bürgermeister Karl Werner Rump die Kameraden für ihr neues Amt bei der Feuerwehr.
Allgemeine Zeitung Mainz vom 20.10.2007: Feuerwehr mit neuem Leiter - Andreas Klesius Nachfolger von Mike Rotter →mehr
Die Artikelverlinkung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG

Erntedankfest 2007

Auch in diesem Jahr beteiligte sich die Freiwillige Feuerwehr am Erntedankfest. Neben dem Ordnungsdiensten bei Fackel- und Festumzug wurde wie in den Jahren zuvor vom Förderverein der Imbiss-Wagen mit kleinem Festzelt auf der Schlemmermeile aufgebaut. Bei einer Bratwurst und einem guten Gals Wein wurde von Samstag bis Montag ausgelassen gefeiert.

Vielen Dank für die Hilfe und Unterstützung bei der Feuerwehr Bremtahl sowie allen Freunden und Helfern der Feuerwehr.

Tag der Feuerwehr 2007 und neue Internetseite

Am Wochenende des 19. und 20. Mai feierte die Feuerwehr Heidesheim den Tag der Feuerwehr. Der Samstagvorabend startet gemütlich und fand sein Highlight mit dem Auftritt der Heidesheimer Kultband "The Beamers". Ein rockiger Abend im Feuerwehrgerätehaus.

Der Sonntag startete mit einem Frühschoppen. Für interesierte Gäste standen die Feuerwehrfahrzeuge zur Besichtigung bereit. Selbstverständlich war, wie in den Jahren zuvor, bestens für das leibliche Wohl gesorgt. Unser Team im Imbisswagen verwöhnte unsere Gäste mit Heidesheimer Spargel und vielem mehr.

Nachmittags präsentierte sich die Jugendfeuerwehr sowie die Aktiven der Feuerwehr Heidesheim. Bei einer Übung zum Thema "Vom Kleinbrand zum Großbrand" demonstrierten die Feuerwehrfrauen und -männer ihr vorgehen.

Parallel zum Tag der Feuerwehr präsentiert sich unsere Internetseite in komplett neuem Design mit ausführlichen Informationen zu Aktivitäten, Mannschaft, Fahrzeugen sowie Einsätzen ihrer Feuerwehr Heidesheim. Wir freuen uns auf Ihren nächsten Besuch auf dieser Internetseite.



PlantsPlantsPlantsPlantsPlants
PlantsPlantsPlantsPlantsPlants
PlantsPlantsPlantsPlantsPlants
PlantsPlantsPlantsPlantsPlants
PlantsPlantsPlantsPlantsPlants
PlantsPlantsPlantsPlantsPlants
PlantsPlantsPlantsPlantsPlants
PlantsPlantsPlantsPlantsPlants
Mehr Bilder vom Samstagabend bei TheBeamers.de

Nachruf

Mit jedem Toten, den wir lieben,
stirbt ein Teil von uns.
Von jedem Toten, dem wir verbunden sind,
bleibt ein Teil durch uns.

Die Freiwillige Feuerwehr Heidesheim nimmt Abschied von Ihrem Wehrleiter Mike Rotter.
Mike Du warst uns immer ein guter Freund und Kamerad, Danke für alles was Du für die Aufgabe „Feuerwehr“ und für uns getan hast. Über Dein frühes „Gehen“ sind wir traurig. Unser Mitgefühl gilt vor allem Deiner Familie und allen Angehörigen.

Lieber Mike, ruhe sanft in Gottes ewigen Frieden.

Deine Freiwillige Feuerwehr Heidesheim

Jahreshauptübung 2007 VG-Heidesheim


Am Samstag den 14.04.2007 absolvierten die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Heidesheim, die Freiwillige Feuerwehr Heidesheim und Wackernheim, die Jahreshauptübung des Jahres 2007. Als Übungsojekt wurder der Aussiedlerhof der Familie Weitzel (Heidenfahrt) gewählt.

Angenommen wurde der Brand einer Lagerhalle sowie Feuerausdehnung auf das umliegende Leergut. Einigen Mitarbeitern des landwirtschaftlichen Betriebes war der Fluchtweg aus der Unterkunft abgeschnitten.

Außerdem musste damit gerechnet werden, dass sich in dem brennden Objekt Gefahrgut wie Planzendünger, Kraft- und Schmierstoffe, Gasfahrzeuge sowie Landmaschinen befinden. Eine weitere Problemmatik war die Sicherstellung der Wasserversorgung, da sich der Aussiedlerhof ca. 500 Meter vom Ortsteil Heidenfahrt befindet.

Mit Beginn der Übung wurde eine Funktionsprüfung der Sirenen in der Verbandsgemeinde durchgeführt.

Die Besatzung des Tanklöschfahrzeugs rettete vorerst die eingeschlossenen Personen mittels tragbaren Leitern über den zweiten Rettungsweg und kümmerste sich anschließend um die Brandbekämpfung. Das ebenfalls an der Übung beteiligte Löschgruppenfahrzeig stellte die Wasserversorgung zum Tanklöschfahrzeug her und begann ebenfalls mit der Brandbekämpfung über B- und C-Rohre.

Über die Südseite der Lagerhallte bekämfte die Feuerwehr Wackernheim, an der Übung mit Löschgruppen- und Tragkraftspritzenfahrzeug beteiligt, das Feuer. Dafür stand neben den vorgenommenen Löschrohren unteranderem ein Wasserwerfer bereit.

Da die Hydranten am Aussiedlerhof nicht genügend Wasser lieferten, stellte das Tragkraftspritzenfahrzeug der Feuerwehr Wackernheim, in Verbindung mit Schlauchreserven des Mehrzweckfahrzeuges aus Heidesheim, eine Wasserversorgung aus dem Ortsteil Heidenfahrt her.

Weitere Einsatzkräfte kümmerten sich um die Verkehrssicherung während der Übung. Dafür wurde die Kreisstraße zwischen Kirchenweg und Straße Heidenfahrt vorübergehend voll gesperrt.

Die Übungsleitung hatte der stellv. Wehrleiter Andreas Klesius.

Nach einer ausführlichen Übungsbesprechung im Feuerwehrgerätehaus Heidesheim verpflichtete der Verbandsbürgermeister Karl-Werner Rump unsere jungen Kameraden Philipp Klesius und Dominik Schapfel.



© Freiwillige Feuerwehr Heidesheim am Rhein
-Impressum-